gallbladder

Gallensteine: Ein häufiges Leiden

Wenn die Galle hochkommt: Haben Sie gelegentlich Schmerzen nach dem Essen?

Wer häufig Verdauungsprobleme hat, Völlegefühl oder Oberbauchschmerzen, vor allem im Oberbauch rechts, der sollte seinen Arzt aufsuchen. Möglicherweise wird man von Gallensteinen geplagt. Die Gallenblase ist ein Zwischenspeicher der Galle. Die Galle wird in der Leber produziert und über den Hauptgallengang in den Dünndarm abgegeben. Wir benötigen die Galle zur Fettverdauung. Vor allem bei fetten und blähenden Speisen wird mehr Galle benötigt und auch aus dem Zwischenspeicher benötigt.

Gallensteine – Ein schmerzhaftes Übel

Wird die Gallenblase über den Hauptgang nicht dauernd befüllt und entleert, kann die Galle in der Gallenblase eingedickt werden, Kristalle fallen aus und bilden Steine. Es gibt Cholesterinsteine und Bilirubinsteine. Die Steine können verschieden gross sein, auch die Anzahl ist unterschiedlich. In einer einfachen Ultraschall-Untersuchung durch den Spezialisten kann festgestellt werden, ob einzelne oder mehrere Steine vorhanden sind und wie gross diese sind.

Kleine Steine haben die Gefahr, sich aus der Gallenblase in den Hauptgang zu verlagern, dies führt zu Schmerzen, den sogenannten Galle-Koliken. Die Steine können eventuell auch den Hauptgang blockieren. Dies kann zu Gelbsucht (Ikterus) führen. Bei gleichzeitiger Blockierung des Pankreasganges kann eine lebensbedrohliche Bauchspeicheldrüsen-Entzündung die Folge sein.

Grosse Steine haben die Gefahr, die Gallenblase zu reizen und damit eine Entzündung zu verursachen. Dies spürt der Patient als Schmerzen im Oberbauch rechts. Die Entzündung macht sich neben Schmerzen durch Fieber, Müdigkeit, Appetitlosigkeit und gelegentliche Übelkeit bemerkbar. Ein Arztbesuch ist notwendig, um mittels Laboruntersuchung und Ultraschall die Diagnose zu erstellen. Im Blutbild zeigen sich erhöhte Entzündungswerte. In der Ultraschall-Untersuchung zeigt sich die Entzündung als Verdickung der Gallenblasenwand, oder als Stauung der Gallenblase (Hydrops).

Entzündung der Gallenblase operativ behandeln

Ist die Gallenblase entzündet, empfiehlt sich eine rasche Operation. Eine Verzögerung eine Eingriffes kann die Operation unnötig schwieriger machen. Bei Gallensteinen mit gelegentlichen Oberbauchschmerzen wird eine Operation empfohlen, um eine Entzündung der Gallenblase, Koliken oder eine Bauchspeicheldrüsen-Entzündung zu verhindern.

Die Operation ist ein einfacher Routine-Eingriff, der in der Regel nicht mehr als 20-40min dauert. Durch vier kleine Schnitte im Oberbauch kann die Gallenblase (inklusive der Steine) laparoskopisch entfernt werden. Eine alleinige Entfernung der Steine ist sinnlos. Die gestörte Funktion der Gallenblase ist das Problem, insofern muss also die Gallenblase immer entfernt werden, sonst würden sich sofort neue Steine bilden.

Nach der Entfernung der Gallenblase funktioniert die Verdauung rasch wieder wie normal, die Leber kann den fehlenden Zwischenspeicher durch vermehrte Gallespeicherung im Hauptgang gut kompensieren.

Haben Sie Gallensteine und wissen nicht ob Sie eine Operation brauchen? In der swiss1chirurgie Praxis der Berner Viszeralchirurgie Steffen AG wird man Ihnen die Operation erklären. Was dann im konkreten Einzelfall getan werden kann oder muss, erfahren Sie von den spezialisierten Chirurgen in der swiss1chirurgie Praxis im persönlichen Gespräch.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *